AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen DHdesign

I. Anwendungs- und Geltungsbereich

  1. Die vor­lie­gen­den all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen (nach­fol­gend AGB genannt) regeln das Ver­hält­nis zwi­schen DHde­sign und dem Kun­den. Die­se AGB sind Bestand­teil jedes Ver­tra­ges zwi­schen DHde­sign und dem Kun­den.
    Mit dem Bestel­len eines Ange­bo­tes oder einer Dienst­leis­tung bzw. der Nut­zung eines Ange­bo­tes oder einer Dienst­leis­tung akzep­tiert der Kun­de, die­se Geschäfts­be­din­gun­gen in allen Punk­ten vor­be­halt­los an. Die Par­tei­en kön­nen in der Auf­trags­be­stä­ti­gung von die­sen AGB abwei­chen­de Rege­lun­gen tref­fen. Der Kun­de akzep­tiert die jeweils gel­ten­den Geschäfts­be­din­gun­gen durch die Nut­zung der Dienstleistungen.

 

II. Preise und Zahlungskonditionen

  1. Unter www.dhdesign.ch wer­den Bei­spiel­pa­ke­te mit den Prei­sen online publi­ziert. Die­se die­nen nur als Anhalts­punk­te, preis­lich und umfang­mäs­sig kön­nen die­se je nach Art und Grös­se der Web­site ange­passt wer­den. DHde­sign behält sich vor, die Prei­se und Ange­bo­te jeder­zeit zu aktua­li­sie­ren oder zu ändern.
  2. Die publi­zier­ten Prei­se haben für neu abge­schlos­se­ne Ver­trä­ge sofor­ti­ge Gül­tig­keit. Für Ver­trags­er­neue­run­gen gel­ten die aktu­el­len Prei­se, wel­che zum Zeit­punkt der Erneue­rung publi­ziert sind.
  3. Die Prei­se ver­ste­hen sich inklu­si­ve der gesetz­li­chen Schwei­zer Mehr­wert­steu­er zum aktu­ell gel­ten­den Steuersatz.
  4. Wird für die Web­sei­te ein neu­er Domain Name bean­tragt, so wer­den die­se Gebüh­ren im Vor­aus erho­ben. Das benö­tig­te Web­hos­ting wird sepa­rat verrechnet.
  5. Die Abrech­nung für das Web­de­sign erfolgt nach der erfolg­ten Ver­öf­fent­li­chung auf dem Ser­ver. Dabei han­delt es sich um die end­gül­ti­ge, und von Ihnen geprüf­te Ver­si­on Ihrer zukünf­ti­gen Webseite.
  6. Zah­lungs­zeit­raum für das Web­de­sign beträgt max. 30 Tage.
  7. Für erwei­ter­te Dienst­leis­tun­gen wie Domain Name Mie­te, Abos und War­tungs­ver­trä­ge von Web­sei­ten gilt gene­rell Vor­aus­zah­lung. Die Betreu­ung, Ände­run­gen und Anpas­sun­gen im Zeit­auf­wand wer­den auf Ende des Ver­trags­jah­res verrechnet.
  8. Bei Zah­lungs­ver­zug ist DHde­sign berech­tigt, die Inan­spruch­nah­me der Dienst­leis­tun­gen aus­zu­set­zen und/oder den Ver­trag frist­los (ohne Ent­schä­di­gung) aufzuheben.

 

III. Vertragsbeginn und Vertragsdauer

  1. Der Ver­trag tritt sofort nach Auf­trags­er­tei­lung für eine neue oder bestehen­de Web­sei­te in Kraft.
  2. Der Kun­de aner­kennt mit sei­ner Unter­schrift sämt­li­che Ver­trags­be­din­gun­gen an und akzep­tiert diese.
  3. Für erwei­ter­te Dienst­leis­tun­gen wie Domain Name Mie­te, Abos und War­tungs­ver­trä­ge von Web­sites, E‑Mail Betreu­ung und ande­res gilt fol­gen­des: Die­se Ver­trä­ge wer­den für die Dau­er eines Jah­res abge­schlos­sen. Die­se kön­nen 30 Tage vor Ablauf­da­tum des jewei­li­gen Abon­ne­ments, durch eine der Ver­trags­par­tei­en gekün­digt wer­den. Die Rück­erstat­tung vor­aus­be­zahl­ter Gebüh­ren bei einer vor­zei­ti­gen Ver­trags­be­en­di­gung auf Wunsch des Kun­den ist ausgeschlossen.
  4. Bei einem Ver­stoss des Kun­den gegen eine oder meh­re­re die­ser Ver­ein­ba­run­gen ist DHde­sign zur frist­lo­sen Kün­di­gung des Ver­trags berechtigt.

 

IV. Vertragserneuerung und Vertragskündigung

  1. Für erwei­ter­te Dienst­leis­tun­gen wie Domain Name Mie­te, Abos und War­tungs­ver­trä­ge von Web­sites und ande­res gilt fol­gen­des: DHde­sign stellt dem Kun­den vor Ablauf der Ver­trags­dau­er in der Regel eine Zah­lungs­ein­la­dung zur Erneue­rung des Ver­trags zu.
  2. Die­se Ver­trä­ge wer­den ohne frist­ge­rech­te Kün­di­gung auto­ma­tisch um ein wei­te­res Jahr verlängert.
  3. Der Ver­trag endet mit einer frist­ge­rech­ten Kün­di­gung einer der bei­den Parteien.
  4. Die Kün­di­gungs­frist beträgt 30 Tage vor Ablauf­da­tum der in Anspruch genom­me­nen Dienst­leis­tung (Abon­ne­ment).
  5. DHde­sign behält sich bei Nicht­ein­hal­tung einer der Ver­trags­be­din­gun­gen das Recht vor, den Ver­trag frist­los auf­zu­he­ben und sämt­li­che Leis­tun­gen zu unterbinden.

 

V. Zahlungsverzug und Mahnung

  1. Der Rech­nungs­be­trag ist spä­tes­tens 30 Tage nach Rech­nungs­da­tum voll­stän­dig und ohne Abzug zahl­bar (ordent­li­che Zahlungsfrist).
  2. Wenn kei­ne oder eine unvoll­stän­di­ge Zah­lung ein­geht, erfolgt eine 1. Mah­nung nach Ablauf der ordent­li­chen Zah­lungs­frist der Rech­nung, eine 2. Mah­nung folgt 20 Tage danach. DHde­sign kann gesetz­li­che Ver­zugs­zin­sen berech­nen ab Ablauf der ordent­li­chen Zah­lungs­frist und Mahn­spe­sen zur Deckung der ent­ste­hen­den Umtrie­be sowie gege­be­nen­falls Inkas­s­o­kos­ten, ein­schliess­lich Gerichts- und Anwalts­kos­ten, gel­tend machen. Eine 2. Mah­nung, ver­bun­den mit der Dro­hung der Sper­rung des Vertrages/Webseite fin­det statt, wenn kei­ne kor­rek­te Zah­lung inner­halb der gesetz­ten Frist erfolgt.
  3. Wenn 60 Tage nach Rech­nungs­da­tum kei­ne oder nur unvoll­stän­di­ge Zah­lun­gen ein­ge­gan­gen sind oder wenn die Rech­nung und die Mah­nun­gen inner­halb die­ses Zeit­rau­mes nicht zuge­stellt wer­den konn­ten, wird der betrof­fe­ne Vertrag/Webseite ohne wei­te­re War­nung oder Mit­tei­lung sei­tens DHde­sign gesperrt.
  4. Die­se Sper­rung ent­bin­det den Kun­den nicht von einer ordent­li­chen Kün­di­gung sei­nes in Anspruch genom­me­nen Diens­tes. Die Gebüh­ren blei­ben wei­ter­hin als geschul­det. Erfolgt eine Sper­rung, und möch­te der Kun­de die­se Sper­rung wie­der auf­he­ben, so wer­den die dop­pel­ten Gebüh­ren verrechnet.

 

VI. Leistungen DHdesign

  1. Die Ange­bo­te von DHde­sign sind frei­blei­bend. DHde­sign kann den Leis­tungs­um­fang aller Ange­bo­te und Optio­nen jeder­zeit unter Ein­hal­tung der Kün­di­gungs­frist gemäss Punkt III.3. (Ver­trags­be­ginn und Ver­trags­dau­er) ändern.
  2. DHde­sign wird im Rah­men des Ver­tra­ges den Domain Name im Auf­trag des Kun­den bei der zustän­di­gen Regis­trie­rungs­stel­le bean­tra­gen. Die Erfül­lung die­ser Leis­tung steht unter Vor­be­halt der Bean­trag­bar­keit des Domain Namens.
  3. Die Dienst­leis­tun­gen beinhal­ten die Pla­nung und Rea­li­sie­rung von Inter­net­sei­ten zur Online- und Off­linen­ut­zung, sowie die Bereit­stel­lung von Webhosting.
  4. DHde­sign führt den Auf­trag mit grösst­mög­li­cher Sorg­falt aus. Vor­la­gen, Unter­la­gen, Mus­ter und Daten(träger) wer­den pfleg­lich und ver­trau­lich behandeln.
  5. Die War­tung und regel­mäs­si­ge Anpas­sung der Web­sei­te an Neue­run­gen und tech­ni­sche Ver­bes­se­run­gen wird nicht vom Ver­trag abge­deckt. DHde­sign bie­tet aber einen Monat lang, nach der Online Publi­ka­ti­on der Web­site gerech­net, Anpas­sungs- und Update-Mög­lich­kei­ten an. Nach die­sem Zeit­raum kann ein War­tungs­ver­trag (Abonnement/Betreuung) abge­schlos­sen werden.
  6. Leis­tungs­fris­ten und Ter­mi­ne sind nur dann ver­bind­lich, wenn sie im Ver­trag ver­ein­bart wurden.

 

VII. Pflichten und Verantwortung Kunde

  1. Kun­den sind für die Infor­ma­tio­nen, die Sie im Inter­net der Öffent­lich­keit zugäng­lich machen voll­um­fäng­lich verantwortlich
  2. Der Kun­de ver­si­chert gegen­über DHde­sign, dass sämt­li­che zur Ver­fü­gung gestell­te Inhal­te frei benutzt und bear­bei­tet wer­den kön­nen. Der Kun­de ver­si­chert, dass er über alle erfor­der­li­chen urhe­ber­recht­li­chen Nut­zungs­rech­te verfügt.
  3. Etwai­ge Ansprü­che wegen Urhe­ber­rechts- und Copy­right-Ver­let­zun­gen gehen zu Las­ten des Kun­den. Die Ver­ant­wor­tung für even­tu­el­le Text­in­hal­te oder sons­ti­ge Ver­öf­fent­li­chun­gen trägt allein der Kunde.
  4. Der Kun­de stellt DHde­sign von sämt­li­chen Ansprü­chen Drit­ter frei, die auf den vom Kun­den zur Ver­fü­gung gestell­ten Inhal­ten beruhen.
  5. Der Kun­de ist ver­pflich­tet, sei­ne per­sön­li­chen Benut­ze­r­iden­ti­fi­ka­tio­nen nicht an Drit­te wei­ter zu geben oder Drit­ten zugäng­lich zu machen.
  6. Der Kun­de erklärt sich damit ein­ver­stan­den, dass DHde­sign die für ihn erstell­ten Gra­fi­ken und Inter­net­sei­ten ggf. mit URL und Fir­men­na­me als Refe­renz ver­öf­fent­li­chen oder in sons­ti­gen Wer­be­mit­teln als Arbeits­nach­weis ver­wen­den darf.
  7. DHde­sign ist berech­tigt, auf den für den Kun­den erstell­ten Web­sites einen dezen­ten Hin­weis auf die Erstel­lung durch DHde­sign ersicht­lich zu machen und einen Link auf sei­ne eige­ne Web­sei­te zu legen.

 

VIII. Haftung und Gewährleistung

  1. Die Nut­zung der von DHde­sign erbrach­ten Dienst­leis­tun­gen erfolgt auf eige­nes Risi­ko des Kun­den. DHde­sign über­nimmt kei­ne Haf­tung für Schä­den, die dem Kun­den durch die Bereit­stel­lung oder Über­tra­gung sei­ner Datei­en oder ande­rer Infor­ma­tio­nen im Inter­net entstehen.
  2. DHde­sign über­nimmt kei­ne Haf­tung für direk­te oder indi­rek­te Schä­den auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me, Ser­ver­aus­fall, Daten­ver­lust, Über­tra­gungs­feh­ler, Daten­un­si­cher­heit oder sons­ti­ger Grün­de. DHde­sign haf­tet in kei­nem Fall für ent­gan­ge­nen Gewinn und Folgeschäden.
  3. DHde­sign haf­tet nicht für Schä­di­gun­gen und Miss­brauch durch Dritte.
  4. DHde­sign kann nicht für Sicher­heits­män­gel und Betriebs­aus­fäl­le des inter­nen DHde­sign Netz­werks, des Fern­mel­de­net­zes der Swiss­com AG sowie ande­ren Netz­werk Betrei­bern und des Inter­nets ver­ant­wort­lich gemacht wer­den. DHde­sign über­nimmt kei­ne Kos­ten der Dienst­leis­tungs­er­brin­gung Dritter.
  5. DHde­sign über­nimmt für das stö­rungs­freie Funk­tio­nie­ren der ange­bo­te­nen Dienst­leis­tun­gen kei­ne Gewähr­leis­tung. Die Qua­li­tät der Daten, das unun­ter­bro­che­ne sowie das Funk­tio­nie­ren der Dienst­leis­tung zu einem gewis­sen Zeit­punkt kann von DHde­sign nicht garan­tiert werden.
  6. DHde­sign ist für die Inhal­te, die der Kun­de bereit­stellt, nicht ver­ant­wort­lich. Ins­be­son­de­re ist DHde­sign nicht ver­pflich­tet, die Inhal­te auf mög­li­che Rechts­ver­stös­se zu prüfen.
  7. Soll­ten Drit­te DHde­sign wegen mög­li­cher Rechts­ver­stös­se in Anspruch neh­men, die aus den Inhal­ten des Kun­den resul­tie­ren, ver­pflich­tet sich der Kun­de, DHde­sign von jeder Haf­tung gegen­über Drit­ten frei­zu­stel­len und die Kos­ten, die DHde­sign wegen mög­li­cher Rechts­ver­let­zun­gen ent­ste­hen, zu ersetzen.
  8. Die Gewähr­leis­tungs­frist für die von DHde­sign erbrach­ten Leis­tun­gen beträgt einen Monat. Män­gel­rü­gen haben unver­züg­lich schrift­lich zu erfol­gen und sind vom Kun­den stets aus­sa­ge­kräf­tig zu doku­men­tie­ren, ins­be­son­de­re unter Pro­to­kol­lie­rung ange­zeig­ter Fehlermeldungen.

 

VIII. Schlussbestimmungen

  1. Die­se AGB kön­nen von DHde­sign jeder­zeit ange­passt wer­den. Sofern der Kun­de die neu­en AGB nicht inner­halb einer Frist von 60 Tagen nach Mit­tei­lung ablehnt, gel­ten sie als genehmigt.
  2. Die­se Geschäfts­be­din­gun­gen unter­lie­gen aus­schliess­lich schwei­ze­ri­schem Recht. Gerichts­stand ist 4600 Olten.
  3. Soll­ten ein­zel­ne Bestim­mun­gen die­ser Geschäfts­be­din­gun­gen unwirk­sam sein, bleibt der Ver­trag den­noch bestehen. Die Wirk­sam­keit aller übri­gen Bestim­mun­gen bleibt davon unbe­rührt. Die unwirk­sa­me Rege­lung ist durch eine Rege­lung zu erset­zen, die dem Zweck der unwirk­sa­men Rege­lung am nächs­ten kommt.

 

Kap­pel, 01.10.2019